SCHWARZDÄCHER
Beim so genannten "Schwarzdach" wird Bitumen, ein aus Erdöl gewonnenes Material, in Bahnen auf dem Flachdach angebracht. Vorläufer war die "Dachpappe", die auf Teerbasis hergestellt wurde. Bitumen- oder Polymerbitumen hat jedoch ausser der Farbe nichts mit Teer gemein. Im Gegensatz zu Kunststoff ist es einfach zu recyceln und hat deshalb an Beliebtheit gewonnen.
UNSERE LEISTUNG:
Die stofflichen Eigenschaften von Bitumen erlauben eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten im Bauwesen. Im Hochbau wird Bitumen beispielsweise zum Schutz von Gebäudeteilen gegen Wasser verwendet.

Wir sorgen für die fachgerechte Herstellung Ihres Schwarzdachs: Flachdächer sind aus dem heutigen Landschaftsbild nicht mehr wegzudenken. Neben dem Einsatz bei gewerblichen Bauten, hat sich das Flachdach auch längst einen Platz im privaten Wohnungsbau erobert. Doch was ist ein Flachdach? Als Flachdach bezeichnet man einen mehrschichtigen Dachaufbau, der kein oder nur ein geringes Gefälle aufweist. Genauer gesagt, muss ein Mindestgefälle von etwa 3° vorhanden sein, damit sich kein Wasser ansammeln und gefrieren kann oder der Wuchs von Algen und Pflanzen gefördert wird. Flachdächer sind sehr sensibel hinsichtlich ihrer Ausführung. Es muss sehr viel Wert auf die Abdichtung gelegt werden, damit die Feuchtigkeit nicht in die Konstruktion gelangen kann.